Textversion

Sie sind hier:

Communities

Rundum-Paket: Gastronomie

Rundum-Paket: Verein

Informationsportale

Internetpräsentationen

Multimedia

Shops & Schaufenster

Coaching

Ausstellungen

Messepräsentationen

Pressearbeit

Pressemitteilungen

Presseartikel

Marketing im Internet

Presseinterviews

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Übersicht

Kontakt

Impressum

AGB

Regional. Kreativ. Visionär.
Ideen-Workshop zu den Rieselfeldern im Süden Berlins
Am 6.11.2007 in Teltow-Ruhlsdorf

Die Rieselfelder im Süden Berlins bestimmen in weiten Teilen das Landschaftsbild des Regionalparks TeltowPark. Kleinräumige, mosaikartige Strukturen, verzahnt mit alter Technik aus Zeiten der Rieselfeldbewirtschaftung, prägen noch heute den Raum – allerdings liegen die Flächen vermeintlich funktionslos brach, einst vorhandenes Wasser fehlt gänzlich.

Der Gedanke, die Rieselfelder und ihr Landschaftspotenzial wieder mit Anreizen zu versehen und als attraktiven Erholungsraum zu gestalten, treibt uns um. Die Rieseltafeln wieder zu vernässen, Wasser durch die Gräben fließen zu lassen, Wasser in unserer Landschaft zu halten, das ist eine, ist unsere Vision.

In einer Runde mit Experten aus dem Landesumweltamt, dem Landesamt für Geologie, den Berliner Wasserbetrieben, den Berliner Stadtgütern, einem Planer, Ortsteilbürgermeistern und Landschaftsschützern wurden die einzelnen Facetten möglicher Szenarien ausgelotet.
Können die Maßnahmen positiven Einfluss auf unser zukünftiges angespannteres Mikroklima, auf das Klima der Metropole Berlin haben? Wie gestalten sich die geologischen Bedingungen? Können alte Rieselsysteme reaktiviert werden? Sind die (ab)wassertechnischen Voraussetzungen vorhanden? Welches sind rechtliche Einschränkungen?
Die Experten diskutierten sehr konstruktiv und engagiert und zeigten uns mittel- und kurzfristige Handlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten auf.

Als Fazit können wir schließen:
Die großflächige Wiedernutzung der Rieselfelder im TeltowPark in Funktion ist aus rechtlichen, abwassertechnischen und geologischen Gegebenheiten (derzeit) nicht möglich.
Eine weiträumige Wasserhaltung von Regenwasser auf den Rieseltafeln mittels einer „Verplombung“ der Gräben oder eine Bewässerung weniger Tafeln, um ein Rieselfelds en miniature anschaulich, die Kulturlandschaft erlebbar zu machen, ist kurz- und mittelfristig realisierbar.

Wir, der Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg e.V. und Regionalmarketing „Der Teltow“ e.V., haben aus diesem konstruktiven und für uns richtungsweisenden workshop nächste Handlungsschritte abgeleitet.
Wir werden die derzeitigen Aktivitäten und Initiativen zum Thema Rieselfelder sondieren, in einem Folge-workshop Anfang Januar 2008 bündeln und zu ersten zielführenden Handlungssträngen überleiten.

Hintergründe, erste Schritte sind im Internet zu finden: www.Wasserreich-TeltowPark.de

Regionalpark TeltowPark,
7. November 2007

gez. Markus Mohn, gez. Christine Dunkel
LPV Mittelbrandenburg e.V., Regionalmarketing „Der Teltow“ e.V.